Oberarzt Dr. Ioannis Stavrou

Facharzt für Neurochirurgie in Wien

Neurochirurgie der Hirntumore

Es existieren wenige bereits mehrfach überprüfte und nachgewiesene wirksame Modalitäten für die klinische Behandlung maligner Gliome. Zu diesen etablierten Standardverfahren zählen die chirurgische Resektion, die Strahlentherapie und teilweise die Chemotherapie. Einige Chemotherapieprotokolle nehmen eine noch nicht endgültig definierte Stellung ein und scheinen nur für kleine Untergruppen von Gliompatienten tatsächlich vorteilhaft zu sein.

In diesem Fall ist die Planung der mikrochirurgischen Resektion eines Hirntumors von besonderer Bedeutung:  Die Planung der mikrochirurgischen Resektion hängt von der Art der suspizierten Läsion sowie der Tumorlokalisation ab. Die offene chirurgische Resektion wird bei jenen Hirntumoren durchgeführt, welche ohne schwere Schädigung der umgebenden Hirnstrukturen erreicht und entfernt werden können.

In jedem Fall ist das durch die Operation gewonnene Histologie-Material von besonderer Bedeutung für die Prognose des Patienten, auch im Sinne der weiteren onkologischen Behandlung.

Ist eine neurochirurgische komplette Tumorentfernung sehr riskant oder technisch nicht möglich, wird die diagnostische Sicherung der Tumorart durch eine Nadelbiopsie durchgeführt.

Dr. Ioannis Stavrou

Tel.: +43 699 13114727

E-mail: office@vienna-neurosurgery.com