Oberarzt Dr. Ioannis Stavrou

Facharzt für Neurochirurgie in Wien

Infiltrationstherapie

 

Infiltrationstherapie ist eine sehr effektive schmerzstillende Methode, die zu deutlicher und rascher Schmerzlinderung führt.

Akute  Rückenschmerzen als Folge von Bandscheibenvorfällen, Wirbelkanalstenosen oder nach Wirbelsäulenoperationen schränken die Lebensqualität massiv ein. Chronischer Schmerz führt oft zu Angst, Hilflosigkeit, Leistungseinschränkungen und Schlafstörungen – bis hin zur Depression. Aus diesen Gründen ist die Infiltrationstherapie integraler Bestandteil des nicht-chirurgischen Managements von Rückenschmerzen.

Bei der gezielten Infiltration wird durch das Einspritzen eines örtlichen Betäubungsmittels und eines entzündungshemmenden Medikamentes (z.B. Kortison) in die betroffenen Bereiche die Schmerzweiterleitung blockiert. Gleichzeitig wird der Prozess der Entzündung reduziert. Damit bietet die Infiltration der Wirbelsäule in bestimmten Fällen eine gut wirksame und risikoarme Alternative zu operativen Verfahren. Je nach gewünschtem Effekt werden meistens zwischen zwei bis sechs Infiltrationen durchgeführt.

Bei der überwiegenden Mehrzahl der Patienten führt die Infiltration zu einer raschen und deutlichen Besserung.

Je nach Lokalisation lassen sich verschiedene Arten von Infiltrationen unterscheiden

·         Facetteninfiltration

·         Iliosakralgelenk (ISG)-Infiltration

·         Periradikuläre und perineurale Infiltration

Dr. Ioannis Stavrou

Tel.: +43 699 13114727

E-mail: office@vienna-neurosurgery.com