Oberarzt Dr. Ioannis Stavrou

Facharzt für Neurochirurgie in Wien

Reguläre Beobachtung mittels Bildgebung und klinischer Kontrollen, Beratung zur Auswahl der optimalen Therapie

 

Die onkologische Behandlung von Patienten mit Gehirntumor ist eine zunehmende Herausforderung. Betroffene sind in der Regel mit Fragen konfrontiert, die nur selten im Rahmen einer mono-disziplinären Betreuung zu beantworten sind.

 

Die rasante Entwicklung neuer Behandlungs-Techniken - operative Methode, Chemotherapie, Strahlentherapie - aber auch die aktuellste Klassifikation der Hirntumoren spielen eine enorme Rolle in der optimalen, langfristigen Therapie von Gliomen und Meningeomen.

 

Verlauf der onkologischen Betreuung:

Nach der Operation liegt die histologische Analyse vor und jeder Patient wird im Rahmen eines interdisziplinären Tumorboards besprochen. In diesem arbeiten Radiologen, Pathologen, Onkologen und Strahlentherapeuten zusammen und empfehlen schließlich für jeden Patienten ein individuelles Therapiekonzept nach den aktuellen neuroonkologischen Richtlinien. Falls notwendig wird eine Chemotherapie und/oder Strahlentherapie eingeleitet.

 

Die langfristige Behandlung setzt eine reguläre Kontrolle der Bildgebung - in der Regel MRT – voraus. So kann das Ansprechen der angewendeten Therapie beurteilt werden und auch ein mögliches Tumorrezidiv rechtzeitig behandelt werden.

 

Meine praktische und akademische Erfahrung im Gebiet der Neuroonkologie

  • Neuroonkologische Fortbildung

  • Mitglied des interdisziplinären Tumor-Boards des Landesklinikum Wiener Neustadt, zur Vertretung der Abteilung für Neurochirurgie

  • Mitglied bei SANO (Austrian Society of Neurooncology), sowie

  • bei EANO (European Association of Neurooncology) 

  • Betreuender Neurochirurg der Selbsthilfegruppe Hirntumor in Wien

Dr. Ioannis Stavrou

Tel.: +43 699 13114727

E-mail: office@vienna-neurosurgery.com